Eine Frau trägt Bananen auf dem Kopf

Sitten und Gebräuche – Republik Kongo

Eine Frau trägt Bananen auf dem Kopf

Eine Frau trägt Bananen auf dem Kopf

Auch heute noch lebt ein Großteil der Einheimischen auf traditionelle Weise. In den größeren Städten nehmen westliche Einflüsse aber immer mehr zu, dort ist die Lebensweise oft auf den Besitz von materiellen Gütern konzentriert.

Der weitaus größte Teil der Bevölkerung lebt aber immer noch unter einfachsten Bedingungen. Innerhalb der Familien gibt es starke Bindungen, eine genauso wichtige Bedeutung hat die Dorfgemeinschaft.

Kultur in der Republik Kongo

Die Einwohner der Republik Kongo legen großen Wert auf ihr Auftreten. Sie präsentieren sich stets in sauberen und schönen Kleidern, dies ist unabhängig von ihrem sozialen Status. Bei einer Begrüßung im Kongo ist es üblich, zunächst nach dem Befinden des Gegenüber und dem seiner Familie zu fragen. Auf diese Weise bekunden sich die Menschen ihren gegenseitigen Respekt.

Im Kongo gehört seit jeher den älteren Menschen ein ganz besonderer Respekt. Es ist dort üblich, einem alten Menschen auch dann zuzustimmen, wenn dieser nicht die eigene Meinung vertritt.

Musik in der Republik Kongo

In Afrika sind die Bewohner des Kongo für ihre Gesangskünste berühmt. Für viele Touristen sind besonders die traditionellen Gesänge und rituellen Tänze ein unvergessliches Erlebnis. Allerdings sollte man die Menschen des Landes zunächst um Erlaubnis bitten, bevor man sie bei ihren festlichen Zeremonien fotografiert. Es handelt sich dabei nämlich in der Regel um religiöse Veranstaltungen und nicht um ein touristisches Ereignis.

In den großen Städten wie Pointe Noire und Brazzaville gibt es auch eine junge Musikszene, wie etwa den afrikanischen Hip Hop. Die Szene ist noch relativ klein und produziert ihre Musik unter den einfachsten Bedingungen. Auf YouTube findet man inzwischen aber auch Videos von jungen Künstlern aus Brazzaville.