Netzspannung und Steckertyp in Mali

Welt-Reisestecker

Welt-Reisestecker

In diesem westafrikanischen Land werden die Steckertypen C und E verwendet. Zwar entspricht der C Stecker dem in Deutschland verwendeten zweipoligen Eurostecker – für den E-Stecker benötigt man aber einen Adapter. Nur so werden die mitgebrachten elektrischen Geräte wie Laptop und Ladegeräte auch funktionieren. Viele Reisende informieren sich bereits bei der Buchung über die in ihrem Hotel verwendeten Steckertypen.

In Mali beträgt die Netzspannung 220 Volt bei einer Frequenz von 50 Hertz. Wie in einigen anderen afrikanischen Ländern ist auch in Mali die Stromversorgung immer noch sehr begrenzt. Viele ländliche Regionen sind immer noch nicht ans Stromnetz angeschlossen und selbst in vielen Städten ist die Stromversorgung nicht ausreichend.

Vor etwa zehn Jahren waren gerade mal zehn Prozent der malischen Haushalte an die Stromversorgung angeschlossen. Heute sind es wohl auch wegen der zahlreichen Projekte der Entwicklungshilfe einige Prozent mehr. Mit diesen Hilfsprojekten wird immer mehr solare Energie produziert, der größte Teil des Stroms wird in Mali aber durch Wasserkraftwerke gewonnen. Die Verbrennung von fossilen Brennstoffen wie Kohle und Öl macht nur einen geringen Anteil aus.

Bei einer Reise nach Mali sollte man sich auf die begrenzte Verfügbarkeit von Strom einstellen. Man sollte stets eine Taschenlampe und eine ausreichende Menge an Batterien im Gepäck haben. In den größeren Städten verfügen viele Hotels auch über Generatoren, um so einen Stromausfall überbrücken zu können.