Sehenswürdigkeiten in Namibia

Der Fish River Canyon in Namibia
Der Fish River Canyon in Namibia

Viele Besucher sind von der großen landschaftlichen Vielfalt Namibias fasziniert. Dort findet man die älteste Wüste der Welt, die Namib, die durch ihre schier unendliche Weite besticht.

Von den Hochplateaus des Landes hat man wunderbare Aussichten über die schönen Steppenlandschaften. Im zentralen Norden Namibias liegt der Waterberg, von dem man bis zur Spitzkoppe über eine unendlich wirkende Landschaft blicken kann.

Im Süden Namibias liegt der Fishriver Canyon, der für viele Urlauber zu den Highlights des Landes zählt. Mit seinen 650 Kilometern ist der Fishriver der längste Fluss Namibias und der Canyon durch den er fließt ist der zweitgrößte der Welt. Allerdings sind Wanderungen durch dieses Gebiet anstrengend und sie dürfen daher nur in geleiteten Gruppen oder nach vorheriger Anmeldung erfolgen. Eine Wanderung durch den Fishriver Canyon ist ein atemberaubendes Erlebnis.

Die Skeleton Coast im Nordwesten Namibias ist eine Sehenswürdigkeit ganz anderer Art. Dort befindet sich der größte Schiffsfriedhof der Welt. Vor der Küste herrscht oft ein extremer Seegang, Stürme und Nebel – daher sind schon viele Schiffe in diesem Gebiet auf Grund gelaufen. Die Wracks liegen zum Teil an den Stränden: es sind geisterhafte Gebilde, die wie Skelette aussehen.

Da die Küste an das unwirtliche Damaraland angrenzt, hatten Schiffbrüchige, die es an Land schafften, nur geringe Überlebens-Chancen. Wegen seiner Schiffswracks und seiner einsamen Abgelegenheit wirkt der Strand auf viele Besucher geisterhaft.

In der Elisabethbucht kann man ein ähnlich gespenstisches Erlebnis haben, da die ehemalige Diamanten-Bergbaustadt so gut wie ausgestorben ist. Die Einwohner haben ihre Häuser verlassen, die inzwischen von Wind und Sand überweht werden.

Am Cape Cross kommen Naturliebhaber auf ihre Kosten. Dort lebt eine große Robbenkolonie und es können Wale und Delphine vor der Küste beobachtet werden. Da das Wasser wegen des Benguelastroms recht kühl ist, eignet sich die Gegend nicht zu einem Badeurlaub.