Klima – Sudan

Lebensmitteltransport auf dem Nil

Lebensmitteltransport auf dem Nil

Wegen der Größe des Landes ist das Klima im Sudan sehr vielfältig. Grundsätzlich kann man zwei große Klimabereiche unterscheiden, es gibt natürlich zu diesen auch einige Abstufungen und Übergangsgebiete.

Klima im Norden des Sudan

Im Norden des Sudan dominiert ein Wüstenklima. In der Sahara und in den Halbwüstengebieten sind die Temperaturen das ganze Jahr über sehr hoch. Während der Sommermonate von Mai bis September klettern sie oft auf 40 Grad Celsius und mehr.

Da der Wüstensand die Temperatur nicht gut speichern kann und wegen der kargen Vegetation sinken die Temperaturen aber nachts stark ab. Im Winter fallen sie nachts nicht selten sogar unter den Gefrierpunkt.

An der Küste im Nordosten spürt man den ausgleichenden Charakter des Roten Meeres. Die Temperaturen werden vom Wasser besser gespeichert, daher sind die Unterschiede dort nicht so groß. Im gesamten Norden sind die Niederschläge vergleichsweise gering, in den Wüstenregionen liegen sie klar unter 100 Millimeter pro Jahr.

Klima im Süden des Sudan

Die Niederschläge nehmen nach Süden hin deutlich zu. In den tropischen Regionen fallen ganzjährig durchschnittlich 1500 Millimeter Niederschlag. Dort sind die Temperaturen nicht so starken Schwankungen unterworfen, sie liegen zwischen 20 und 30 Grad Celsius.

Die Regenzeit ist charakteristisch für das tropische und subtropische Klima im Südsudan. Sie liegt in den Sommermonaten von April bis November. Währen dieser Monate fällt hier der überwiegende Teil des gesamten Jahresniederschlags.

Beste Reisezeit

Für eine Reise in den Norden des Sudan liegt die beste Reisezeit in den Monaten von September bis April. Dann ist Winter und die Temperaturen sind tagsüber noch gut zu ertragen.

Da die Temperaturen an der Küste des Roten Meeres relativ konstant sind, kann man dort das ganze Jahr über gut Urlaub machen. Dort beträgt die Wassertemperatur ganzjährig über 25 Grad Celsius.

Während der Trockenzeit von November bis März liegt die beste Reisezeit für den tropischen Süden des Sudan. Während der Regenzeit sind viele Straßen nicht befahrbar und es gibt dann noch mehr Stechmücken.