Afrikanischer Waldelefant

Gabun: Waldelefanten sind dramatisch bedroht

Afrikanischer Waldelefant

Afrikanischer Waldelefant

Das Volk der Waldelefanten hat es zwar überall in Afrika schwer, doch in Gabun sieht es für die vom Aussterben bedrohten Tiere besonders schlecht aus. Seit dem Jahr 2004 wurden in dem zentralafrikanischen Land mehr als 11.000 Waldelefanten regelrecht abgeschlachtet. Noch vor zehn Jahren konnte der Minikebe Nationalpark die größte Waldelefantenpopulation von ganz Afrika aufweisen.

Doch die Zahl schrumpft dramatisch. Leider ist Gabun nicht einzige das afrikanische Land, in dem die Tiere massenhaft gewildert werden: so ist beispielsweise auch im Kongo der Bestand an Waldelefanten um etwa 90 Prozent gefallen. Eine aktuelle Studie des World Wide Fund For Nature (WWF), der Wildlife Conservation Society (WCS) und der Nationalparkbehörde von Gabun belegt diese traurige Entwicklung.

„Grund für den massiven Rückgang sind Wilderer, die die Tiere teils wegen ihres Fleisches, aber überwiegend wegen des Elfenbeins töten“, erklärte WCS-Vizepräsident Elizabeth Bennett am Dienstag auf der CITES-Artenschutzkonferenz in Bangkok. „Die Nachfrage nach dem Elfenbein kommt vor allem aus dem Fernen Osten und steigt ständig.“

Die World Conservation Society schätzt, dass es zurzeit noch 100.00 Waldelefanten in Afrika gibt, die Population der größeren Savannenelefanten liegt bei ungefähr 400.000 Tieren. Das Elfenbein der Waldelefanten ist beliebter, da die Stoßzähne länger und härter sind. „Dieses Elfenbein wird in Japan beispielsweise zur Herstellung von Musikinstrumenten bevorzugt genutzt“, so Elizabeth Bennett weiter.

Bei der zurzeit in Bangkok stattfinden CITES-Artenschutzkonferenz stehen die Themen Wilderei und Schmuggel von Wildtieren ganz oben auf der Agenda. Die Wilderei hat besonders in Afrika in den letzten Jahren ein erschreckendes Ausmaß angenommen. Neben berufsmäßigen Wilderern gibt es zahlreiche terroristische Gruppen, die mit den Gewinnen aus der Wilderei neue Waffen finanzieren.

Waldelefanten haben eine Schulterhöhe bis zu 2,40 Meter, damit sind sie erheblich kleiner als ihre Verwandten aus der Savanne. Sie sind Dschungelbewohner und leben vor allem in den Regenwäldern von Gabun und anderen zentral- und westafrikanischen Ländern. Diese Elefantenart hat eine wichtige Funktion bei der Verbreitung von Samen für eine große Zahl von Bäumen. 

photo by: HBarrison