Landkarte von Angola im Landesflaggendesign
Landkarte von Angola im Landesflaggendesign

Angola liegt im Südwesten von Afrika. Das in früherer Zeit von den Bantus bevölkerte Land wurde erst vergleichsweise spät von den Portugiesen entdeckt, die dort eine Handelsstation für Seefahrer errichteten. Die Portugiesen waren natürlich auch an den Bodenschätzen des Landes, vor allem am Gold interessiert. Der Name Angola leitet sich von dem Titel Ngola der Könige von Ndongo, einem Vasallenstaat des Kongoreiches, ab.

Neben dem Kongo gehören auch Sambia und Namibia zu den Nachbarn Angolas. Der atlantische Ozean begrenzt im Westen das Land. In der Hauptstadt Luanda liegt nicht nur das Wirtschaftszentrum sondern auch das kulturelle Zentrum des Landes. Aktuell leben mehr als fünf Millionen Menschen in der Metropole Luanda. Dort liegt der größte und bedeutendste Hafen des Landes. Der Export von Angolas landwirtschaftlichen Gütern und den Bodenschätzen erfolgt vor allem über den Seeweg in die gesamte Welt. Kaffee, Erdöl, Diamanten und Gold gehören zu den Hauptexportgütern. In der Hauptstadt befinden sich mit einigen Fachhochschulen und Universitäten die wichtigsten Ausbildungsstätten des Landes.

Die einzigartige kulturelle Mischung der Hauptstadt Luanda ist durch vielfältige ausländische Einflüsse entstanden, die sich vor allem in der Musik- und Theaterszene wiederfinden. Touristen können in der Hauptstadt eine Vielzahl historischer Bauten erkunden. Die Portugiesen errichteten bereits im 16. Jahrhundert das Fort San Miguel in Luanda, das heute noch gut erhalten ist. Ebenso sehenswert ist das Museum der Sklaverei und das Völkerkundemuseum.

An den Stränden des Landes findet der Angola-Urlauber reizvolle Bademöglichkeiten. Taucher können beim Schnorcheln farbenprächtige und exotische Fische beobachten und den Tieren dabei sehr nah kommen. In diesen Gewässern leben auch seltene Meeresschildkröten, die über einhundert Jahre alt werden können. Mit einem gemieteten Boot lassen sich die abgelegenen kleinen Inseln vor der angolanischen Küste erkunden. Dort ist eine Vielfalt von exotischen Tieren zu beobachten, die sich der Urlauber bei seinem Trip in dieses afrikanische Land nicht entgehen lassen sollte.

 

About the author: admin