Währung in Eritrea

100 Nakfa Note
100 Nakfa Note

Die Landeswährung von Eritrea ist seit 1997 der Nakfa. Ein Nakfa besteht aus 100 Cents.

Der Nakfa ist die erste eigene Währung des Landes, er hat vier Jahre nach der Unabhängigkeit den Äthiopischen Birr abgelöst. Münzgeld bekommt man in Beträgen von 1, 5, 10, 25, 50 und 100 Nakfa. Geldscheine gibt es zu 1, 5, 10, 50 und 100 Nakfa.

Zurzeit bekommt für einen Euro etwa zwanzig Nakfa. Den tagesaktuellen Wert können Sie im Internet oder bei einer Bank erfahren. Die Währung ist stark an den Dollar gebunden.

Bargeld sollte bereits vor dem Urlaub in Eritrea in US-Dollar umgetauscht werden, da Euros vor Ort nicht immer in die Landeswährung umgetauscht werden. Eigentlich wird der Euro nur an wenigen Stellen akzeptiert. Bargeld kann in Banken, Wechselbüros und in einigen größeren Hotels gewechselt werden. Es wird aber empfohlen, das Geld möglichst in der Hauptstadt umzutauschen, da es in vielen anderen Regionen extrem schwierig ist, eine Wechsel-Möglichkeit zu finden.

Bei der Einreise in dieses afrikanische Land muss eine schriftliche Erklärung über die Höhe des eingeführten Geldbetrags erstellt werden. Wenn Sie bei der Ausreise Geld ausführen wollen, benötigen Sie diese Belege unbedingt.

In Eritrea werden Kreditkarten nur sehr begrenzt angenommen. Nur in einigen größeren Hotels können Sie Ihre Rechnungen mit einer Visakarte oder einer Masterkarte bezahlen. In den meisten Fällen müssen Flugtickets und Hotelrechnungen aber in bar gezahlt werden, und zwar mit US-Dollar.

Reiseschecks sind kein geeignetes Zahlungsmittel in Eritrea, selbst in den meisten Banken werden sie nicht akzeptiert.

In Eritrea kann man Geld nicht an einem Geldautomaten abheben, ganz einfach weil es diese Geräte dort noch nicht gibt. Die einfachste Lösung ist, ausreichend Bargeld in US-Dollar mitzubringen und in Eritrea dann einen gewissen Teil dieser Summe in die Landeswährung Nakfa umzutauschen.