Mosambik Reise

Mosambik Reise – 21 Tage in einem faszinierendem Land

Die Skyline von Maputo vom Schiff aus gesehen.

Die Skyline von Maputo vom Schiff aus gesehen.

Während einer Erlebnisreise durch Mosambik stoßen Sie vor in das wilde und unbezähmbare Herz Afrikas. Sie lassen den Luxus und Komfort steriler Hotels hinter sich und lassen sich verzaubern von der Schönheit der Natur und der Herzlichkeit der Menschen des Schwarzen Kontinents. Für 21 Tage werden Camps und Bungalows Ihr Zuhause sein. Sie werden, fernab befestigter Straßen, im Safarifahrzeug die Weite und Faszination Mosambiks erleben. Gereist wird in kleinen Gruppen von bis zu 13 Teilnehmern. Teamgeist und Kreativität werden gefragt sein, wenn man gemeinsam das Essen zubereitet und auftretende Problem-Situationen zusammen bewältigt. Reisekoffer haben im Safarifahrzeug keinen Platz. Das mitgeführte Gepäck sollte auf das nötigste beschränkt werden. Unerlässlich sind jedoch Wasserflasche, Taschenlampe, Schlafsack, Fernglas, sowie Sonnen- und Insektenschutz.

Ausgangspunkt dieser Abenteuerreise durch Mosambik ist Johannesburg, die lebendige Millionenstadt in Südafrika. Der Flughafen befindet sich etwa 30 Kilometer östlich des Stadtzentrums. Von der 220 Meter hohen Aussichtsplattform des Carlton Center genießen Sie einen herrlichen Blick auf die Stadt. Zu den größten Sehenswürdigkeiten Johannesburgs gehören die für ihre Fossilienfunde berühmt gewordenen Sterkfontein Höhlen. Im weiteren Verlauf der Reise folgen Sie dem Lauf des Limpopo Flusses, welcher die natürliche Grenze zu Mosambik bildet. Sie lernen den Krüger Nationalpark kennen. Das größte Wildschutzgebiet im Süden Afrikas wurde 1898 gegründet und besitzt eine Nord-Süd-Ausdehnung von 350 Kilometern. Mit etwas Glück begegnen Sie den “Big Five” Afrikas. Übernachten werden Sie im Balule Camp. In dem kleinen Camp am Olifants River werden Sie auf elektrischen Strom verzichten müssen, nicht aber auf einzigartige Naturbeobachtungen.

Im Dreiländereck Mosambik, Südafrika, Simbabwe wurden die Naturreservate zum Transfrontier Park vereinigt. Etwa 200 000 Säugetierarten sind hier beheimatet. Nachdem Sie den Transfrontier Park hinter sich gelassen haben, überqueren Sie den Limpopo Fluss und gelangen in den unberührten Nationalpark Banhine/Zinave in der Provinz Gaza. Campen in der Region Zinave gestaltet sich besonders abenteuerlich. Fernab jeder Zivilisation erlebt die Reise ihren abenteuerlichsten Abschnitt. In Vilanculos angekommen, werden Sie Gelegenheit haben, am Palmen gesäumten Strand des Indischen Ozeans die Seele baumeln zu lassen. Es eröffnet sich Ihnen ein herrlicher Blick auf das Bazaruto Archipel.

Inhambane zählt zu den schönsten und geschichtlich interessantesten Orten Mosambiks und befindet sich im Südosten des Landes. Mit einem traditionellen Dhow-Boot werden Sie die wunderschöne Bucht entdecken. Hier ging Vasco da Gama Ende des 15. Jahrhunderts vor Anker und taufte den Ort “Terra da Boa Gente”. Die Freundlichkeit der Bewohner wird auch Sie in ihren Bann ziehen. Über Chidenguell führt Ihre weitere Reise nach Maputo. Die Metropole Mosambiks am Indischen Ozean beeindruckt mit einem bunten Mix der Kulturen. Tauchen Sie ein in das pulsierende Treiben der modernen Großstadt und erleben Maputo bei Nacht. Kontrastreich führt die Reise weiter nach Catembe. Das Städtchen in der Maputobucht besitzt einen idyllischen Hafen und bunte Märkte. Über den historischen Distrikt Zululand führt Sie Ihre Erlebnisreise an den Ausgangspunkt Johannesburg zurück.

Diese Erlebnisreise wird ganzjährig angeboten. Beachten sollten Sie jedoch, dass es in den Monaten Dezember bis Februar im afrikanischen Sommer sehr heiß werden kann. Besonders am Tage sollte auf ausreichenden Sonnenschutz geachtet werden. Im Gesamtpreis von etwa 2 600 Euro sind der Linienflug nach/ab Johannesburg und 18 Übernachtungen in ausgesuchten Camps und Bungalows enthalten. Weiterhin im Preis inbegriffen sind Verpflegung, eine englischsprachige Reiseleitung für die gesamte Zeit sowie Eintrittsgelder und Aktivitäten, welche Sie dem jeweiligen Programm entnehmen können. Nicht im Preis inbegriffen sind Visa-Gebühren für Mosambik, Kerosinzuschlag, Trinkgelder und persönlich Ausgaben, sowie Getränke und fakultative Ausflüge und Unternehmungen. Die beschriebene Reise wird mit einer Teilnehmerzahl von 2 bis 13 Personen durchgeführt. Da mit einem internationalen Publikum zu rechnen ist, erfolgt die Reiseleitung in englischer Sprache. Eine Einzelbelegung der Unterkünfte ist nicht möglich.

photo by: moron noodle