Uganda Reise

Erleben sie auf dieser Uganda Reise faszinierende Berggorillas

Uganda – ein Land der Superlative in Ostafrika gelegen, hält für seine Gäste eine schier unendliche Tier- und Pflanzenwelt bereit. Nicht umsonst trägt Uganda mit Stolz den Kranich als Wappentier in seiner Flagge. Dabei ist es mit einer Größe von 236.040 qkm kaum größer als die „alten“ Länder der Bundesrepublik. Uganda ist ein sehr interessanter Vielvölkerstaat mit ca. 40 verschiedenen Nationalitäten.

Wegen seiner fruchtbaren Böden und seines enormen Vegetationsreichtums wurde dieser Staat schon von Winston Churchill als „Perle Afrikas“ bezeichnet. Auch bekannte Forscher wie Dian Fossy wussten die unglaubliche Schönheit dieses Territoriums zu schätzen.

Wer hierher kommt, findet mehr als 50 große Säugetierarten und über 1000 Vogelarten vor – einfach gigantisch! Verschiedene Antilopenarten und sehr seltene Primaten wie zum Beispiel der Berggorilla haben in Uganda, in wohlbehüteten Nationalparks, ihre letzte Heimat gefunden. Das Land verfügt insgesamt übrigens über neun dieser Nationalparks und sechs Wildreservate, was eindeutig beweist, das diese besonderen Naturschönheiten unbedingt schützenswert sind.

Gehen sie nun mit uns auf eine packende Entdeckungsreise voller Abenteuer, einmaliger Eindrücke und Begegnungen – entdecken Sie die unendlichen Weiten Ugandas!

Wir beginnen unsere Tour mit einer Fahrt in den Sonnenaufgang zum berühmten Kibale Forest Nationalpark – die wohl beste Stelle für eine Schimpansenbegegnung in freier Wildbahn. Sie werden begeistert sein! Nirgends in Afrika finden sie einen besseren Platz als diesen.

Schimpansen sind sehr intelligent und halten sich in den Gipfeln der Bäume auf. Unsere erfahrenen Nationalpark-Trainer werden Ihnen interessante und wissenswerte Einzelheiten über das Leben dieser wundervollen Tiere und ihr soziales Umfeld erklären.

Weiter haben Sie Gelegenheit, das Bigodi Wetland Reservat zu besuchen, welches unzählige Wasservögel und verschiedene Affenarten zu ihrer Heimat gemacht haben.

Zu Afrika gehören selbstverständlich außer Primaten auch noch andere Wildtiere wie etwa Löwen, Elefanten, Büffel und Hyänen. Auf einer lehrreichen und abenteuerlichen Fahrt in den legendären Queen Elizabeth Nationalpark werden Ihnen diese Bewohner in ihrer natürlichen Umgebung begegnen. In Mitten dieses Parks liegt ein bezauberndes Hotel, indem Sie sich nach vollendeter Tour fürstlich verwöhnen lassen können.

Doch wir halten noch viel mehr spannende Momente für Sie bereit.
So haben Sie zum Beispiel die Möglichkeit bei einer herrlichen Bootstour die wohl größte Nilpferd Population Afrikas zu sehen – am Nil natürlich, der Uganda zuerst unter dem Namen „Viktoria-Nil“ und später wegen der Seedurchquerung als „Albert-Nil“ durchfließt. Der Nil ist übrigens mit 6671 km der zweitlängste Fluss der Welt.

Im weiteren Programm haben wir für Sie auch noch eine erlebnisreiche Tagestour zum Bwindi Impenetrable Nationalpark mit einer abenteuerlichen Übernachtung im Zeltcamp.

Wenn Sie dann bei Sonnenaufgang zum fakultativen Gorilla-Trekking aufbrechen, werden Sie sich fühlen wie im Film „Gorillas im Nebel“. Das wird garantiert ein unvergessliches Erlebnis, denn Sie durchwandern eine einmalige Landschaft entlang eines fantastischen Wasserfalls. Auch die Bewohner des kleinen Dorfes, welches Sie auf Ihrem Weg kennenlernen werden, sind überaus gastfreundlich und erzählen Ihnen gern aus ihrem Leben. Doch unsere Reise zu den Gorillas ist noch längst nicht zu Ende. Weiter geht es deshalb nun mit einer spannenden Fahrt nach Ruanda in das Gorilla Rest Camp in Kinigi.

Hier erleben Sie ein fakultatives Gorilla-Trekking – alternativ haben Sie die Möglichkeit, die Grabstätte des berühmten Forschers Dian Fossey zu besuchen und sich auf die Suche nach der sagenumwobenen Goldmeerkatze zu machen.

Als krönenden Abschluss halten wir für Sie noch eine packende Pirschfahrt im Lake Mburo Nationalpark bereit, bei der Ihnen unter Anderem große Herden von Zebras, Kapbüffeln und Elenantilopen begegnen werden

Zum Gorilla-Trekking hier noch ein wichtiger Hinweis: Unsere Ranger sind zwar sehr erfahrene Führer, doch kennen sie immer nur den Aufenthaltsort des Vortages. Die Berggorillas sind wildlebende Tiere, sodass also niemand 100%ig für ihr Auffinden garantieren kann.

Die Ranger versuchen diese Tiere anhand ihrer Spuren auszumachen, was zwar meist gelingt, doch unter Umständen einen längeren Fußmarsch zur Folge haben kann.

Da Gorillas sehr anfällig auf menschliche Krankheiten reagieren, möchten wir Sie darauf hinweisen, dass Reisende mit auffälligen Krankheitssymptomen, sowie Jugendliche unter 15 Jahren an diesem Treck nicht teilnehmen dürfen.

Um ein Gorilla Permit in Uganda zu erhalten ist es empfehlenswert, Ihre Buchung rechtzeitig, etwa 6 Monate im Voraus zu tätigen!