Eine 1000 Komoren Franc Banknote

Währung – Komoren

Eine 1000 Komoren Franc Banknote

Eine 1000 Komoren Franc Banknote

Der Komoren-Franc (KMF) ist die Währung auf den Komoren. Ein Komoren-Franc beträgt 100 Centimes.

Münzgeld gibt es in den Beträgen 25, 50 und 100 KMF, Banknoten sind in den Beträgen 500, 1000, 2000, 5000 und 10.000 KMF im Umlauf.

Zurzeit bekommt man für einen Euro etwa 492 Komoren-Franc. Den tagesaktuellen Wechselkurs erfahren Sie bei einem Währungsrechner im Internet. weiterlesen

Verkehr – Komoren

Auf den Inseln der Komoren gibt es nur eine mangelhafte Verkehrsinfrastruktur. Allerdings findet man auf allen drei Inseln verschiedene Reisemöglichkeiten. Man kann sowohl mit dem Schiff als auch mit Flugzeug zwischen den Inseln reisen.

Auf den Komoren sind die Straßen in einem relativ schlechten Zustand. Das Straßennetz umfasst gerade mal 900 Kilometer. Nur etwa die Hälfte der Straßen sind befestigt, aber selbst diese sind in keinem guten Zustand. Während der Regenzeit sind viele Strecken und Straßen nicht oder nur schlecht befahrbar. Daher sollte man als Mietwagen stets einen Geländewagen wählen. weiterlesen

Sitten und Gebräuche – Komoren

Schmuck bei einer Grand Marriage

Schmuck bei einer Grand Marriage

Auf den Komoren gehören etwa 90 Prozent der Menschen dem Islam an. Besucher und Touristen sollten die damit verbundenen Moralvorstellungen und Verhaltensregeln respektieren.

Auf den komorischen Inseln gibt es zwar keine strenge Kleiderordnung, dennoch sind Miniröcke, knappe Blusen mit weiten Ausschnitten und kurze Hosen nicht gern gesehen. weiterlesen

Sehenswürdigkeiten – Komoren

Der Hafen in Moroni

Der Hafen in Moroni

Neben einigen wunderschönen Traumstränden haben die komorischen Inseln ihren Besuchern eine Reiher reizvoller Sehenswürdigkeiten zu bieten.

Bei einem Aufenthalt auf den Komoren sollte man auf jeden Fall einen Besuch der Hauptstadt Moroni einplanen. Moroni ist eine eher ruhige und sehr angenehme Stadt. Rund um den Marktplatz gibt es viele enge malerische Gassen. Im Kontrast dazu stehen die großen und weiten Plätze und Boulevards, die mit exotischen Pflanzen geschmückt sind. In Moroni befindet sich auch das Regierungsgebäude der Komoren. weiterlesen

Netzspannung und Steckertyp – Komoren

Welt-Reisestecker

Welt-Reisestecker

Die verwendeten Steckertypen auf den Komoren sind der C- und der E-Stecker. In Deutschland wird nur der C-Stecker verwendet. Bei einem Urlaub auf den Komoren, sollte man daher einen Steckdosenadapter im Gepäck haben. Nur so kann man sicher sein, dass die mitgebrachten elektrischen Geräte auch funktionieren.

Je nach der Region beträgt die Netzspannung auf den komorischen Inseln zwischen 110 und 220 Volt Wechselstrom bei einer Frequenz von 50 Hertz. Viele ländliche Gebiete der Komoren sind noch nicht an das Stromnetz angeschlossen. Bei Reisen in diese Gegenden sollte man eine Taschenlampe und eine ausreichende Menge an Batterien dabei haben. weiterlesen

Nationalparks – Komoren

Ein Quastenflosser

Ein Quastenflosser

Zwar findet man auf den komorischen Inseln noch keinen ausgewiesenen Nationalpark, die Tier- und Pflanzenwelt ist aber sehr reizvoll und vielfältig.

Vulkane sind der Ursprung der Komoren. Das vulkanische Gestein bildet mit seinen tiefen Hängen, Klüften und Furchen eine einzigartige Küste. Vor den Inseln haben sich wunderschöne Riffe angesiedelt, in denen viele verschiedene Tierarten leben. Die Unterwasserwelt der Komoren ist ein wahres El Dorado für tauchbegeisterte Urlauber. weiterlesen

Kommunikation – Komoren

Ein Mann mit Telefon

Ein Mann mit Telefon

Bei Ihren Reisevorbereitungen können einige Telefonate auf die Komoren erforderlich sein, etwa um ein Auto anzumieten oder ein Hotelzimmer zu buchen. Der Vergleichsrechner von teltarif.de listet Ihnen einige Vorwahlen auf, mit denen Sie bei diesen Gesprächen möglicherweise einige Kosten sparen können.

Die 00269 ist die Landesvorwahl der komorischen Inseln. Bei Gesprächen von dort nach Deutschland müssen Sie die 0049 vorwählen.

Bis heute sind die Möglichkeiten der Telekommunikationen auf den Komoren noch sehr beschränkt. Es gibt nicht viele Festanschlüsse. Und anders als in vielen afrikanischen Ländern ist auch das Handy auf den Inseln noch nicht besonders verbreitet. weiterlesen

Dhow mit gehissten Segeln

Klima – Komoren

Dhow mit gehissten Segeln

Dhow mit gehissten Segeln

Das Klima auf den Inseln der Komoren ist durch mediterrane und tropische Einflüsse bestimmt. Es gibt zwischen den einzelnen Inseln nur geringe klimatische Unterschiede. Grundsätzlich lässt sich das Jahr in eine Trockenzeit und eine Regenzeit unterteilen.

Die Temperaturen in den gebirgigen Teilen der Inseln sind grundsätzlich etwas niedriger als die an den Küsten. Ansonsten unterliegen die durchschnittlichen Tagestemperaturen auf den Inseln der Komoren nur geringfügigen Schwankungen. Die Komoren befinden sich auf der südlichen Erdhalbkugel, daher liegen Sommer und Winter genau umkehrt zu Europa. weiterlesen

Hotel – Komoren

Der Tourismus steckt auf den Inseln der Komoren noch in den Kinderschuhen. Das Angebot an Hotels ist daher noch nicht so umfangreich.

Auf der Hauptinsel Njazidja gibt es die meisten Hotels und Unterkünfte. Das Angebot in der Hauptstadt Moroni ist vielfältig, dort findet man auch einfache und preisgünstige Unterkünfte.

Auf den Inseln Mwali und Nzwani findet man bisher nur wenige Hotels. Der Tourismus auf den Komoren wächst aber schnell und kontinuierlich, daher sind auf diesen Inseln einige Hotels im Bau und die Hotellandschaft wird ständig erweitert. Es wird demnächst weitere schöne Hotels direkt an den Stränden geben. weiterlesen

Gesundheit – Komoren

Gesundheit

Gesundheit

Auf den Komoren sind die Krankenhäuser oft nur mangelhaft ausgestattet. Es fehlt neben fachlichem Personal auch an medizinischer Technik. Die gesundheitliche Versorgung auf den Inseln ist daher nicht mit den in Europa üblichen Standards zu vergleichen. Leider sind auch die hygienischen Bedingungen in den Krankenhäusern oft mangelhaft. Vor einem Urlaub auf den Komoren sollte man daher unbedingt eine gute Auslandskrankenversicherung abschließen, damit der Rücktransport im Notfall gesichert ist. Zudem sollte man eine gut ausgestattete Reiseapotheke im Gepäck haben. weiterlesen