Währung – Republik Kongo

CFA Note

CFA Note

Die aktuelle Landeswährung in der Republik Kongo ist der CFA-Franc. Diese Währung wird außerdem auch in den übrigen Ländern der zentralafrikanischen Wirtschafts- und Währungsgemeinschaft verwendet. weiterlesen

Verkehr – Republik Kongo

Eine Unbefestigte Straße bei Kisangani

Eine Unbefestigte Straße bei Kisangani

Die kongolesische Eisenbahn Congo Ocean Railway (COR) verbindet die Hauptstadt Brazzavilla, die am Kongo-Fluss liegt, mit der Hafenstadt Pointe Noire. Die Zugstrecke wurde während des Bürgerkriegs im Kongo 1997 allerdings so stark zerstört, dass erst seit 2003 wieder Züge fahren können. Selbst heute ist der Zustand dieser Strecke, aber auch der  des Weichen- und Signalsystems so schlecht, dass es immer wieder zu Zugausfällen kommt. An dieser Stelle können leider genaue Angaben über den derzeitigen Zustand der kongolesischen Eisenbahn gemacht werden, daher erkundigt man sich am besten vor Ort im Kongo nach den aktuellen Zugverbindungen. weiterlesen

Eine Frau trägt Bananen auf dem Kopf

Sitten und Gebräuche – Republik Kongo

Eine Frau trägt Bananen auf dem Kopf

Eine Frau trägt Bananen auf dem Kopf

Auch heute noch lebt ein Großteil der Einheimischen auf traditionelle Weise. In den größeren Städten nehmen westliche Einflüsse aber immer mehr zu, dort ist die Lebensweise oft auf den Besitz von materiellen Gütern konzentriert. weiterlesen

Sehenswürdigkeiten – Republik Kongo

Ein Elefant im Nouabale Ndoki Nationalpark

Ein Elefant im Nouabale Ndoki Nationalpark

Die meisten Europäer kennen die Republik Kongo eher aus einer Fernseh-Dokumentation, das Land taucht bisher nur in wenigen Reisekatalogen auf und wird selbst von Individualtouristen nur selten bereist.

Auf einer Landkarte vom Kongo kann man leicht erkennen, dass vor allem die Küstengebiete  und der Süden des Landes besiedelt sind. Bisher ist der Norden der Republik nur wenig erschlossen, dieses Gebiet lädt zu abenteuerlichen Erkundungen ein. weiterlesen

Nationalparks – Republik Kongo

Der Fluss Lulilaka im Nationalpark Salonga

Der Fluss Lulilaka im Nationalpark Salonga

Wegen der zahlreichen Unruhen der jüngsten Vergangenheit ist die Republik Kongo nur selten das Ziel von Touristen und Reisenden. Zudem ist die touristische Infrastruktur des Landes immer noch nur unzureichend entwickelt und das Straßennetz ist in einem mangelhaften Zustand, wodurch das Reisen dort erheblich erschwert wird. In der Republik gibt es vielleicht aus diesen Gründen nur zwei Nationalparks. Diese Schutzgebiete liegen beide im Nordwesten des Kongo. weiterlesen

Kommunikation – Republik Kongo

Ein Mann mit Telefon

Ein Mann mit Telefon

Bei Ihren Reisevorbereitungen können auch Telefonate in die Republik Kongo erforderlich sein, etwa um ein Hotelzimmer zu buchen oder ein Auto anzumieten. Der Vergleichsrechner teltarif.de listet Ihnen einige günstige Vorwahlen auf, mit denen Sie möglicherweise einige Kosten bei diesen Telefonaten sparen können.

Innerhalb der Republik Kongo bieten drei verschiedene Mobilfunkanbieter ihre Dienste an: neben MTN und Warid steht auch CElTel zur Auswahl. Diese Unternehmen bieten auch Prepaid-Karten an, wie im übrigen Afrika sind ebenso in der Republik Kongo feste Handyverträge nur selten zu finden. weiterlesen

Klima – Republik Kongo

Ein Sturm zieht über dem Fluss Kongo auf

Wegen seiner Lage am Äquator ist das Klima in der Republik Kongo ganzjährig tropisch feucht und schwül. Die Temperaturen liegen tagsüber im Durchschnitt bei 24 Grad Celsius – nachts fallen sie im Schnitt auf 16 Grad. Wegen des ozeanischen Einflusses sind die Temperaturschwankungen oftmals nicht so stark. Durch die hohe Luftfeuchtigkeit werden die Temperaturen im Kongo oft als noch wärmer empfunden, es entsteht zumeist eine tropische Schwüle. weiterlesen

Hotels – Republik Kongo

Noch immer entsprechen die meisten Hotels in der Republik Kongo nicht den europäischen Standards. Allerdings kann man besonders in den größeren Städten wie Point Noire und Brazzaville einige komfortable Hotels finden, die mit einer Klimaanlage und weiteren Annehmlichkeiten ausgestattet sind. Viele der anderen Hotels des Landes sind aber in einem wenig angenehmen Zustand und prinzipiell eher dem Geschmack abenteuerlicher Reisender angepasst.

In zahlreichen Hotels des Kongos wecken die Preise Erwartungen, die aber nicht vom wirklichen Komfort der Unterkunft erfüllt werden. Das Personal ist zumeist sehr hilfsbereit und freundlich. weiterlesen

Gesundheit – Republik Kongo

Gesundheit

Gesundheit

Bei der Einreise in die Republik Kongo muss eine Gelbfieberimpfung nachgewiesen werden. Der Nachweis einer Choleraimpfung wird bei der Einreise über den Landweg oder aus einem Choleragebiet verlangt.
Außerdem empfiehlt sich ein aktueller Impfschutz gegen Tetanus, Diphterie, Polio und Hepatitis A. Bei längeren Aufenthalten und weiteren Reisen in andere afrikanische Länder wird auch zu einer Impfung gegen Tollwut, Meningokokken, Typhus und Hepatitis B geraten. weiterlesen