Währung in Mauretanien

Eine Ouguiya Banknote

Eine Ouguiya Banknote

Der Ouguiya (MRO) ist die Landeswährung Mauretaniens. Ein Ouguiya besteht aus 5 Khoums. Die Währung in Mauretanien weicht vom Dezimalsystem ab, das sorgt am Beginn des Urlaubs oft für ein wenig Verwirrung.

Zurzeit bekommt man für einen Euro etwa 353 Mauretanische Ouguiya. Den tagesaktuellen Wechselkurs können Sie mit einem Währungsrechner im Internet oder bei Ihrer Bank erfahren. weiterlesen

Verkehr in Mauretanien

Die Straße der Hoffnung in Mauretanien

Das Reisen in diesem nordafrikanischen Land ist etwas mühsam, da die Infrastruktur in Mauretanien immer noch nicht gut ausgebaut ist. Die gesamte Länge des Straßennetzes beträgt gerade mal 8000 Kilometer. Da die meisten Straßen nicht asphaltiert sind, kann man sie nur mit einem Geländewagen befahren. Ein normalter PKW eignet sich zumeist nicht für die Sandpisten. weiterlesen

Sitten und Gebräuche in Mauretanien

Ein Markt in Nouakchott

Ein Markt in Nouakchott

In Mauretanien ist der Islam bereits seit dem siebten Jahrhundert verbreitet und auch heute noch ist das Land stark von dieser Religion geprägt. Sogar die Nationalflagge Mauretaniens symbolisiert den Islam. Bei einem Urlaub in Mauretanien sollte man die islamischen Sitten und Gebräuche unbedingt respektieren. Selbst wenn das Wetter dazu lockt, sollte die Kleiderwahl keinesfalls allzu knapp und aufreizend ausfallen. Männer sollten stets lange Hosen tragen. weiterlesen

Sehenswürdigkeiten in Mauretanien

Die Große Moschee in Nouakchott

Die Große Moschee in Nouakchott

Der Sand der Wüste Sahara bedeckt etwa die Hälfte der Landesfläche der Islamischen Republik Mauretanien. Für viele Touristen gehört es zu den unvergesslichen Erlebnissen ihres Mauretanien-Urlaubs, die einzigartige und faszinierende Wüstenlandschaft bei einer Tour durch die Sahara zu erkunden. Da die Sicherheitslage dort nicht immer stabil ist, sollte man sich vor einer Wüstentour genau über die aktuelle Situation informieren. Eine solche Reise durch die Wüste sollte man auf jeden Fall nur mit einem ortskundigen Führer unternehmen. weiterlesen

Netzspannung und Steckertyp in Mauretanien

Welt-Reisestecker

Welt-Reisestecker

Der Eurostecker-Typ C ist in Mauretanien der Standardstecker. Da dieser Steckertyp dem in Deutschland üblichen zweipoligen Steckertyp entspricht, benötigt man für seinen Urlaub in Mauretanien keinen Steckdosenadapter.

Die Netzspannung beträgt in diesem afrikanischen Land 220 Volt Wechselstrom bei einer Frequenz von 50 Hertz. Bis heute ist die Stromversorgung in weiten Teilen Mauretaniens noch unzureichend. Im Süden sind zahlreiche Dörfer und Städte noch ganz ohne Strom. weiterlesen

Nationalparks in Mauretanien

Die Sahara von Mauretanien

Die Nationalparks gehören für viele Touristen zu den Highlights ihres Mauretanien-Urlaubs, dies lässt sich auch aus vielen Reiseberichten erkennen.

Der Banc d´Arguin-Nationalpark liegt an der Küste des Atlantischen Ozeans zwischen der Hafenstadt Nouadhibou und der Hauptstadt Nouakchott. Dort können Sie eine große Vielfalt an verschiedenen Landschaftsformen entdecken: es gibt neben Küstensümpfen, Inseln und seichten Gewässern auch Sanddünen. weiterlesen

Kommunikation in Mauretanien

Frau mit Mobiltelefon

Frau mit Mobiltelefon

Bei Ihren Reisevorbereitungen können auch einige Telefonate nach Mauretanien erforderlich sein, etwa um ein Hotelzimmer zu buchen oder ein Auto anzumieten. Mit dem Vergleichsrechner von teltarif.de können Sie hier möglicherweise einige Kosten sparen. Dieser Vergleichsrechner listet Ihnen eine Reihe von relativ günstigen Vorwahlen auf. weiterlesen

Klima in Mauretanien

Die Adrar Region in Mauretanien

In diesem afrikanischen Land gibt es drei verschiedenen Klimazonen. Da ein großer Teil Mauretaniens zur Sahara gehört, herrscht dort ein heißes und trockenes Wüstenklima vor. Die Gegenden an den nördlichen Küsten werden klimatisch vom kühlen Kanarenstrom beeinflusst. Ein extrem heißes Klima herrscht im Küstengebiet unterhalb der Hauptstadt Nouakachott, in den Sommermonaten kommt es dort häufig zu Regenfällen. weiterlesen

Hotels in Mauretanien

Da der Tourismus in Mauretanien noch in den Kinderschuhen steckt, ist die Auswahl an Hotels und Übernachtungsmöglichkeiten dort nicht besonders groß. Die meisten Hotels findet man in der Hauptstadt Nouakchott und in den anderen größeren Städten wie Boghe, Kiffe, Kaedi, Rosso, Zouerat und Adel Bagrou.

Abseits der städtischen Gebiete findet man kaum Hotels In Mauretanien kann man aber überall im Land in einem staatlichen Rasthäuser unterkommen, diese Häuser eignen sich aber kaum für einen Urlaub im herkömmlichen Sinne. weiterlesen

Gesundheit in Mauretanien

Gesundheit

Gesundheit

Die medizinische Infrastruktur von Mauretanien ist nicht mit den in Europa üblichen Standards vergleichbar, vom Auswärtigen Amt in Berlin wird die medizinische Versorgung in diesem Land als hoch problematisch eingestuft. In Mauretaniens Krankenhäusern fehlt es an technischen Geräten, gut ausgebildeten Ärzten und die hygienischen Bedingungen sind mangelhaft. Selbst in der Hauptstadt Nouakchott ist die ärztliche Behandlung nur sehr begrenzt möglich. In den ländlichen Gebieten Mauretaniens gibt es zumeist überhaupt keine medizinische Versorgung. weiterlesen