Währung – Senegal

CFA Note

CFA Note

Die Landeswährung ist der CFA-Franc, da der Senegal Mitglied der westafrikanischen Wirtschafts- und Währungsunion ist. Banknoten sind im Wert von 1000, 2000, 5000 und 10.000 CFA-Francs im Umlauf, Münzen gibt es zu 1, 5, 10, 25, 50, 100, 200 und 500 CFA-Francs.

Zurzeit bekommt für einen  Euro ungefähr 656 CFA-Francs. Den tagesaktuellen Wechselkurs können Sie bei einem Währungsrechner im Internet oder bei Ihrer Bank erfahren. weiterlesen

Verkehr – Senegal

Eine Straße in Senegal
Eine Straße in Senegal

Im Senegal ist die Verkehrsinfrastruktur vergleichsweise gut ausgebaut. Die Straßen dort sind auf einer Länge von etwa 3000 km geteert, daher gilt das senegalesische Straßennetz als das beste in ganz Westafrika. Die Strecken an der Küste sind generell in einem guten Zustand. Die Sandpisten im Landesinneren sind während der Regenzeit allerdings nicht immer befahrbar. weiterlesen

Ein Fischer bereitet das Räuchern vor

Sitten und Gebräuche – Senegal

Ein Fischer bereitet das Räuchern vor

Ein Fischer bereitet das Räuchern vor

In diesem westafrikanischen Land leben mehr als zwanzig verschiedene ethnische Gruppen und daher gibt es eine große kulturelle Vielfalt. Allerdings gibt es auch einige gemeinsame Sitten und Gebräuche dieser Volksgruppen.

Im Senegal ist es beispielsweise üblich, dass man bei einer Begrüßung die Hand schüttelt, selbst wenn man einen Menschen mehrmals am Tag trifft. Neben dem üblichen „Bon jour“ gehört unbedingt die Frage nach dem Befinden der Familie zur Begrüßung. weiterlesen

Sehenswüdigkeiten – Senegal

Die African Renaissance Statue in Dakar

Die African Renaissance Statue in Dakar

Das Quellgebiet des Saloum-Flusses zählt zu den beliebtesten Zielen im Senegal. Der Saloum Fluss entspringt im Nationalpark Delta du Saloum. In dieser Gegend befindet sich ein wichtiger archäologischer Fundort. In den Waldlandschaften dort leben viele afrikanische Tierarten.

In der Hauptstadt Dakar kommen Touristen, die sich für Kultur interessieren voll auf ihre Kosten. Man findet in dieser vitalen Hafenstadt eine große Zahl an Theatern, Kunstausstellungen und Museen. In Dakar gibt es auch eine große Zahl an Geschäften und guten Restaurants und ein großstädtisches Nachtleben.

Besonders in den kleinen Nebenstraßen und Seitengassen Dakars gibt es viele kleine Familienbetriebe und Läden, in denen man leicht ein attraktives Schnäppchen findet. weiterlesen

Netzspannung und Steckertyp – Senegal

Welt-Reisestecker

Welt-Reisestecker

In diesem westafrikanischen Land werden die Steckertypen C, E, F und K verwendet. Da in  Deutschland nur der C-Stecker benutzt wird, sollte man auf jeden Fall einen Multiadapter dabei haben. Nur so kann man sicher sein, dass die mitgebrachten elektrischen Geräte auch funktionieren. In vielen senegalesischen Städten kann man die Adapter auch kaufen. Es gibt  einige Hotels, die ihren Gästen einen Multiadapter ausleihen.

Die Netzspannung beträgt zwischen 220 und 240 Volt Wechselstrom bei einer Frequenz von 50 Hertz. Allerdings ist die Stromversorgung vor allem auf die städtischen Gebiete und die Küstenregionen begrenzt. weiterlesen

Nationalparks – Senegal

Pelikane im Djoudj Nationalpark

Pelikane im Djoudj Nationalpark

Die Nationalparks gehören zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten des Senegal. Insgesamt gibt es sechs Parks. Dort kann man zahlreiche Wildtiere in einzigartigen Landschaften beobachten. Nicht ohne Grund zählen die Safaris im Senegal zu den touristischen Highlights.

Im Südosten des Senegal liegt der Nationalpark Niokolo Koba, der etwa 8000 Quadratkilometer umfasst. Der Park wurde bereits 1980 gegründet und inzwischen von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. weiterlesen

Kommunikation – Senegal

Mann mit Mobiltelefon

Mann mit Mobiltelefon

Bei Ihren Reisevorbereitungen können auch einige Telefonate in den Senegal erforderlich sein, etwa um ein Auto anzumieten oder ein Hotelzimmer zu buchen. Mit dem Vergleichsrechner von teltarif.de können Sie hier möglicherweise einige Kosten sparen. Der Call-by-Call-Rechner listet vergleichsweise günstige Vorwahlen auf.

Die 00221 (+221) ist die Landesvorwahl des Senegal. Bei Gesprächen aus dem Senegal nach Deutschland muss man die 0049 vorwählen. Im Senegal findet man Festnetzanschlüsse vor allem in den Städten. Die meisten Hotels stellen ihren Gästen ein Telefon zur Verfügung. Von dort aus kann man ohne Vermittlungsservice nach Deutschland telefonieren. weiterlesen

Klima – Senegal

Die Casamance Region in Senegal

Das Klima lässt sich grob in zwei verschiedene Regionen unterteilen: im Süden liegt die feuchtheiße Tropenzone und im Nordosten die Sahelzone. In der Sahelzone herrscht ein heißes und trockenes Wüstenklima. Dort sind die Monate zwischen August und Oktober die heißeste Zeit. Die durchschnittlichen Temperaturen steigen am Tag oft über 30 Grad Celsius. In den Nächten kühlt es sich nur wenig ab. Nur im Winter ist es im Norden Senegals mit durchschnittlich 25 Grad Celsius angenehmer. weiterlesen

Hotels in Senegal

Das Hotel la Croix du Sud in Dakar

Das Hotel la Croix du Sud in Dakar

In allen größeren Städten im Senegal gibt es zahlreiche Hotels. In der Hauptstadt Dakar findet man wohl die beste Auswahl und das vielfältigste Angebot. Auch im Touristenzentrum in der Region Petit Cote gibt es viele gute Hotels. Allerdings bieten diese Hotels ihren hohen Standard auch zu einem relativ hohen Preis. Im Senegal gibt es  viele alte gut erhaltene und schöne Immobilien, die auch bei ausländischen Interessenten sehr beliebt sind und oft zu Hotels ausgebaut werden. weiterlesen

Gesundheit in Senegal

Gesundheit

Gesundheit

Obwohl die gesundheitliche Versorgung im Senegal zu den besten in Westafrika gehört, kann man sie noch nicht mit den in Europa üblichen Standards vergleichen. In der Hauptstadt Dakar findet man die besten medizinischen Behandlungsmöglichkeiten. Es gibt dort zahlreiche Französisch sprechende Ärzte. Allerdings ist auch die Gesundheitsversorgung in Dakar nicht ohne Mängel. Oft fehlt es an guten technischen Apparaten und die hygienischen Bedingungen in den Krankenhäusern lassen oft zu wünschen übrig. Leider gibt es in vielen ländlichen Gegenden überhaupt keine ärztliche Versorgung. Vor dem Urlaub sollte man daher unbedingt eine Reisekrankenversicherung abschließen, um so den Rücktransport im Notfall zu sichern. weiterlesen